schliessen
(0) Artikel im Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Korb.
Aktuell
    Filters
    Preferences
    Suchen
    Hersteller: Stämpfli Verlag

    Wann interveniert der Staat in Familien? von Gerber, Simone

    Eintritts- und Eingriffsschwellen im Kindesschutz und im Kindesrecht
    Die primäre Verantwortung für das Wohlergehen der Kinder liegt bei ihren Eltern. Gleichzeitig obliegt es dem Staat, Kinder zu schützen und zu fördern. Daher stellt sich die Frage, unter welchen Voraussetzungen Behörden und Fachleute intervenieren müssen und dürfen. Dabei sind im Kindesschutz und im Kindesrecht je zwei Schwellen zu unterscheiden: Erst die Frage, ob sich der Staat überhaupt einer Angelegenheit annehmen muss (Eintreten), und danach der Entscheid, ob eine Massnahme nötig ist (Eingreifen). Dieses Buch identifiziert und erläutert diese Eintritts- und Eingriffsschwellen. Es richtet sich an behördliche Entscheidungsträger und an alle Akteure, die mit Fragen von Kindesschutz und Kindesrecht beschäftigt sind.
    Autor Gerber, Simone
    Verlag Stämpfli Verlag
    Einband Kartonierter Einband (Kt)
    Erscheinungsjahr 2021
    Seitenangabe 240 S.
    Meldetext Versandbereit innert 24 Stunden
    Ausgabekennzeichen Deutsch
    Masse H22.8 cm x B15.4 cm x D1.8 cm 460 g
    Coverlag Stämpfli Verlag (Imprint/Brand)
    Auflage Auflage
    Reihe Schriften zum Kindes- und Erwachsenenschutz SKES
    Verlagsartikelnummer 50397894
    Gewicht 460
    ISBN 978-3-7272-6974-5
    Kartonierter Einband (Kt)
    Versandbereit innert 24 Stunden
    978-3-7272-6974-5
    Fr. 64.00
    Unsere Bestellmengen-Rabatte
    10+ /10%
    20+ /12.5%
    50+ /15%
    Fr. 57.60
    Fr. 56.00
    Fr. 54.40

    Bände der Reihe "Schriften zum Kindes- und Erwachsenenschutz SKES" in der richtigen Reihenfolge

    Alle Bände der Reihe "Schriften zum Kindes- und Erwachsenenschutz SKES"

    Weitere Titel von Gerber, Simone