schliessen
(0) Artikel im Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Korb.
Aktuell
    Filters
    Preferences
    Suchen
    Hersteller: hep Verlag

    Volkswirtschaftslehre (Neuauflage) von Brunetti, Aymo

    Eine Einführung für die Schweiz
    Konjunktur, Frankenstärke, Arbeitslosigkeit, Bankenkrise, Globalisierung? Volkswirtschaftliche Themen spielen in unserem Alltag, in den Medien und in der politischen Diskussion eine wichtige Rolle, insbesondere seitdem Ausbruch der grossen internationalen Finanz- und Wirtschaftskrise. Entsprechend gross ist das Bedürfnis, volkswirtschaftliche Vorgänge zu verstehen und einzuordnen. Das vorliegende Buch zeigt, dass sich mithilfe einiger weniger Denkmodelle volkswirtschaftliche Fragen kompetent beantworten lassen. Alle wichtigen Gebiete der Volkswirtschaftslehre werden in diesem Werk mit denselben Grundkonzepten erläutert. Auf dieser Basis werden die Erkenntnisse dann auf die konkrete Situation der Schweiz und ihr internationales Umfeld angewendet. Diese vierte, vollständig überarbeitete Auflage weist zahlreiche neue Inhalte auf, unter anderem zur unkonventionellen Geldpolitik, zum Bruttoinlandprodukt, zur Zahlungsbilanz und zum Trilemma der Wechselkurspolitik. «'Volkswirtschaftslehre' richtet sich an Personen ohne entsprechende Vorbildung. Es ist geeignet als Lehrbuch an Hochschulen, aber auch zum Selbststudium- und sei deshalb auch Politikern zur Lektüre empfohlen.»- Finanz und Wirtschaft
    Autor Brunetti, Aymo
    Verlag hep Verlag
    Einband Fester Einband
    Erscheinungsjahr 2021
    Seitenangabe 560 S.
    Meldetext Neuauflage/Nachdruck August 2021
    Ausgabekennzeichen Deutsch
    Masse H25.4 cm x B20.5 cm
    Auflage 5. A.
    ISBN 978-3-0355-1789-7
    Fester Einband
    Neuauflage/Nachdruck August 2021
    978-3-0355-1789-7
    Fr. 69.00
    Unsere Bestellmengen-Rabatte
    10+ /10%
    20+ /12.5%
    50+ /15%
    Fr. 62.10
    Fr. 60.40
    Fr. 58.65

    Über den Autor Brunetti, Aymo

    Aymo Brunetti (1963) ist ordentlicher Professor für Wirtschaftspolitik und Regionalökonomie am Departement Volkswirtschaftslehre der Universität Bern. Zudem ist er Direktor des Center for Regional Economic Development (CRED) an der Universität Bern.Brunetti studierte Nationalökonomie an der Universität Basel, wo er 1992 auch doktorierte und  sich 1996 habilitierte. 1994/1995 verbrachte er ein Jahr als Visiting Scholar am Department of Economics der Harvard University. In den Jahren 1997-1999 war er vollamtlicher Vertreter eines ordentlichen Professors an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken. Zudem hatte er Beratungsmandate für die Weltbank und die International Finance Corporation inne.Im März 1999 trat Brunetti ins Eidgenössische Volkswirtschaftsdepartement ein, zunächst als Vizedirektor des Bundesamtes für Wirtschaft und Arbeit. Ab Juli 1999 war er Mitglied der Geschäftsleitung im Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) und dort für den Leistungsbereich Wirtschaftspolitische Grundlagen zuständig. 2003 übernahm er die Leitung der Direktion für Wirtschaftspolitik im SECO und übte diese Position bis zu seinem Ausscheiden aus dem Bundesdienst Ende Januar 2012 aus.Aymo Brunetti ist verheiratet und hat zwei Kinder.

    Weitere Titel von Brunetti, Aymo