Suchen

Steinmetzwerkzeug von Books LLC (Hrsg.)

Steinmetz, Steinbildhauer, Dechsel, Steinspaltwerkzeuge, Drei-Zirkelmethode, Stockhammer, Knüpfel, Punktiergerät, Hart- und Weichgestein, Steinbeil, Scharriereisen, Winkel, Reduktionszirkel, Zahnfläche, Fäustel, Krönel, Spitzeisen
ISBN: 978-1-158-84239-1
GTIN: 9781158842391
Einband: Kartonierter Einband (Kt)
Verfügbarkeit: Folgt in ca. 10 Arbeitstagen
Unsere Staffelpreise:
Menge
10+
20+
50+
Preis
CHF 20.60
CHF 20.05
CHF 19.45
CHF 22.90
decrease increase

Quelle: Wikipedia. Seiten: 41. Kapitel: Steinmetz, Steinbildhauer, Dechsel, Steinspaltwerkzeuge, Drei-Zirkelmethode, Stockhammer, Knüpfel, Punktiergerät, Hart- und Weichgestein, Steinbeil, Scharriereisen, Winkel, Reduktionszirkel, Zahnfläche, Fäustel, Krönel, Spitzeisen, Schlageisen, Zahneisen, Riffelhammer, Setzhammer, Spitzfläche, Hundezahn, Stechzirkel, Sprengeisen, Greifzirkel, Schmiege, Richtscheit, Steinhobel, Schrifteisen, Beizeisen, Steinbildhauereisen, Zweispitz, Haustein. Auszug: Ein Steinmetz (Plural: Steinmetze oder Steinmetzen; lat.: ) bearbeitet Naturwerkstein, Betonwerkstein bzw. Kunststein mit Werkzeugen und Maschinen. Sein Schwerpunkt liegt dabei auf handwerklicher, geometrischer, oft bautechnischer Arbeit nach Plänen.Stärker gestaltend arbeitet der Steinbildhauer, der in Deutschland die ersten beiden Ausbildungsjahre gemeinsam mit dem Steinmetz absolviert. Beim Beruf des Steinhauers handelt es sich um einen ausgestorbenen Beruf. Ein Steinhauer arbeitete ausschließlich im Steinbruch und formte lediglich Rohsteine für die Steinmetzen und Steinbildhauer vor und ist daher nicht mit dem Beruf der Steinmetzen identisch. Der Steinmetzberuf ist einer der ältesten Berufe überhaupt. Zur etymologischen Erklärung des Namens Steinmetz: "(mhd. steinmetze, ahd. steinmezzo; der zweite Bestandteil ist aus dem Galloromanischen entlehnt; das vorausliegende vlat. matio, macio (Maurer, Steinmetz) vgl. frz. maçon Maurer gehört aber letztlich zur germanischen Sippe von machen in dessen alter Bedeutung bauen, errichten." Unterschiedliche Entwicklungen der Steinmetzen im deutschsprachigen Raum (Schweiz, Österreich und Luxemburg) waren und sind marginal und können deshalb vernachlässigt werden. Sowohl die früheren als auch die heutigen (2008) Steinbearbeitungstechniken und das Steinmaterial unterscheiden sich nicht. In den Alpenrepubliken ist allerdings die Verwendung von Naturstein wegen regionaler Vorkommen umfangreicher. In der Lehrlingsausbildung gibt es kleinere Unterschiede. In den deutschsprachigen Ländern wird nach dem dualen Ausbildungssystem ausgebildet. Das bedeutet, dass die Steinmetzen die Fertigkeiten im Betrieb und in gesonderten Lehrgängen in der überbetrieblichen Ausbildung und die Theorie in der Berufsschule erlernen. In den meisten anderen europäischen Ländern, beispielsweise in Italien, Frankreich und in Spanien, findet die Ausbildung nur schulisch und nicht in den Betrieben statt. Unterschiedlich stellt sich seit etwa 1900 die nationale E


Quelle: Wikipedia. Seiten: 41. Kapitel: Steinmetz, Steinbildhauer, Dechsel, Steinspaltwerkzeuge, Drei-Zirkelmethode, Stockhammer, Knüpfel, Punktiergerät, Hart- und Weichgestein, Steinbeil, Scharriereisen, Winkel, Reduktionszirkel, Zahnfläche, Fäustel, Krönel, Spitzeisen, Schlageisen, Zahneisen, Riffelhammer, Setzhammer, Spitzfläche, Hundezahn, Stechzirkel, Sprengeisen, Greifzirkel, Schmiege, Richtscheit, Steinhobel, Schrifteisen, Beizeisen, Steinbildhauereisen, Zweispitz, Haustein. Auszug: Ein Steinmetz (Plural: Steinmetze oder Steinmetzen; lat.: ) bearbeitet Naturwerkstein, Betonwerkstein bzw. Kunststein mit Werkzeugen und Maschinen. Sein Schwerpunkt liegt dabei auf handwerklicher, geometrischer, oft bautechnischer Arbeit nach Plänen.Stärker gestaltend arbeitet der Steinbildhauer, der in Deutschland die ersten beiden Ausbildungsjahre gemeinsam mit dem Steinmetz absolviert. Beim Beruf des Steinhauers handelt es sich um einen ausgestorbenen Beruf. Ein Steinhauer arbeitete ausschließlich im Steinbruch und formte lediglich Rohsteine für die Steinmetzen und Steinbildhauer vor und ist daher nicht mit dem Beruf der Steinmetzen identisch. Der Steinmetzberuf ist einer der ältesten Berufe überhaupt. Zur etymologischen Erklärung des Namens Steinmetz: "(mhd. steinmetze, ahd. steinmezzo; der zweite Bestandteil ist aus dem Galloromanischen entlehnt; das vorausliegende vlat. matio, macio (Maurer, Steinmetz) vgl. frz. maçon Maurer gehört aber letztlich zur germanischen Sippe von machen in dessen alter Bedeutung bauen, errichten." Unterschiedliche Entwicklungen der Steinmetzen im deutschsprachigen Raum (Schweiz, Österreich und Luxemburg) waren und sind marginal und können deshalb vernachlässigt werden. Sowohl die früheren als auch die heutigen (2008) Steinbearbeitungstechniken und das Steinmaterial unterscheiden sich nicht. In den Alpenrepubliken ist allerdings die Verwendung von Naturstein wegen regionaler Vorkommen umfangreicher. In der Lehrlingsausbildung gibt es kleinere Unterschiede. In den deutschsprachigen Ländern wird nach dem dualen Ausbildungssystem ausgebildet. Das bedeutet, dass die Steinmetzen die Fertigkeiten im Betrieb und in gesonderten Lehrgängen in der überbetrieblichen Ausbildung und die Theorie in der Berufsschule erlernen. In den meisten anderen europäischen Ländern, beispielsweise in Italien, Frankreich und in Spanien, findet die Ausbildung nur schulisch und nicht in den Betrieben statt. Unterschiedlich stellt sich seit etwa 1900 die nationale E


*
*
*
*
AutorBooks LLC (Hrsg.)
VerlagBooks LLC, Reference Series
EinbandKartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr2011
Seitenangabe41 S.
AusgabekennzeichenDeutsch
AbbildungenPaperback
MasseH24.6 cm x B18.9 cm x D0.3 cm 102 g
Gewicht102
ISBN978-1-158-84239-1

Weitere Titel von Books LLC (Hrsg.)

Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

Elektrotechnik Grundbildung von Burgmaier, Monika

Grundlagenwissen für alle Elektroberufe. Geeignet für alle energie- undkommunikationstechnischen Berufe. Unterstützt den handlungsorientierten Unterricht.Das Buch enthält u. a.:- eine Lernfeldübersicht- Hinweise zu Abschlussprüfungen- Praxistipps zu beruflichen Tätigkeiten- Fachbegriffe Englisch - Deutsch- Wiederholungsseiten an jedem Kapitelende zur Stoffvertiefung- Ergebnisse der Rechenaufgaben aus den Wiederholungsseiten- Infoteil am Buchende, z. B. Schaltzeichenübersicht- Zusammenfassung wichtiger Formeln
;
Ab CHF 34.45

Grundlagen der Elektrotechnik von Scholz, Reinhard

Eine Einführung in die Gleich- und Wechselstromtechnik
Wie sieht Strom aus? Elektrizitätslehre leicht erklärt! Die Elektrotechnik spielt in nahezu allen Ingenieurwissenschaften eine wichtige Rolle. Dieses Lehrbuch vermittelt ihre elementaren Grundlagen, die für viele Studiengänge unverzichtbar sind. Nach dem Durcharbeiten des Buches ist der Leser in der Lage, elektrische Schaltkreise zu analysieren und mathematisch zu behandeln. Nach einem kurzen Einblick in die physikalischen Grundlagen, konzentriert sich das Lehrbuch auf technische Aspekte aus Anwendersicht. Im Vordergrund steht die Analyse passiver elektrischer Schaltungen mit modernen computergestützten Methoden. Der Leser erhält mithilfe von Schaltbildern einen ersten Einblick in die Darstellung elektrischer Netzwerke sowie deren mathematische Beschreibung durch die Kirchhoff'schen Regeln und das Ohm'sche Gesetz. Besonderes Augenmerk liegt auf der Behandlung der Wechselstromtechnik. Die Gleichstromtechnik wird als Sonderfall der Wechselstromtechnik betrachtet. Für die Berechnung der Beispiele und die Bearbeitung der Übungsaufgaben wird das Mathematik-Programm "Octave" verwendet. Aus dem Inhalt: ? Elektrizität und Magnetismus ? Zeitabhängige Größen ? Bauelemente und Grundschaltungen ? Frequenzselektive Schaltungen ? Leistung und Arbeit ? Lineare elektrische Netzwerke ? Einführung in die Netzwerktheorie
;
Ab CHF 28.50

Steinbildhauerei von Schwarz, Alexander

Eine Einführung
Das perfekte Einstiegsbuch in das Handwerk und Hobby des Steinbildhauens. Präzise Schritt-für-Schritt-Anleitungen erläutern alle Grundtechniken. Buch plus Web: Ein gratis Online-Angebot mit Filmen und Abbildungen bietet zusätzliche Hilfestellungen. In der Steinbildhauerei vereinigen sich Kunst und Handwerk in einmaliger Weise. Denn die Arbeit mit Stein setzt viel Übung, technisches Können und gute Materialkenntnisse, aber auch Ideen, Kreativität und künstlerisches Geschick voraus. Und trotzdem: Die Grundlagen der Steinbildhauerkunst kann jeder erlernen. Anhand von zehn einfachen und attraktiven Motiven erläutert dieses große Einführungsbuch Schritt für Schritt alle grundlegenden Techniken. Zahlreiche Fotos, viele Tipps des Autors und kurze Filme zu den Grundtechniken (www.haupt.ch/steinbildhauerei) bieten zusätzliche Hilfestellungen. Mit diesem Buch können sich auch Einsteiger/innen auf das Abenteuer Steinbildhauerei einlassen und die Faszination der über Jahrtausende gewachsenen Beziehung zwischen Mensch und Stein entdecken.
;
Ab CHF 33.05

Steinmetz/SteinbildhauerSteinmetzin/Steinbildhauerin von Eichhorn, Wilfried

Umsetzungshilfen aus der Reihe "AUSBILDUNG GESTALTEN" unterstützen Ausbilderinnen und Ausbilder, Berufsschullehrerinnen und Berufsschullehrer, Prüferinnen und Prüfer sowie Auszubildende bei einer effizienten und praxisorientierten Planung und Durchführung der Berufsausbildung und der Prüfungen. Die Reihe wird vom Bundesinstitut für Berufsbildung herausgegeben. Die Inhalte werden gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus der Ausbildungspraxis erarbeitet.
;

Ab CHF 34.45

Das Kosmos Buch der Technik von Köthe, Rainer

So funktioniert's: von Brennstoffzelle bis Marsroboter
Von Raumfahrt bis Smartphone, von 3D-Druck bis VR und AR: hier werden alltägliche Technik ebenso wie Hightech detailliert, aber gleichzeitig kindgerecht erklärt. Querschnitte veranschaulichen das Innenleben und die Funktion der Geräte. So bleibt keine Frage offen.
;
Ab CHF 25.95
Filters
Sort
display