schliessen
(0) Artikel im Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Korb.
Aktuell
    Filters
    Preferences
    Suchen

    Junge ohne Namen von Tasane, Steve

    »Meine Familie ist weg. Meine Papiere auch. Ich habe nur noch einen Buchstaben. I - so werde ich hier genannt. Ich bin ein unbegleiteter minderjähriger Flüchtling. Nur dass ich nicht wirklich unbegleitet bin, denn ich habe ja L und E und V. Sie sind meine Begleiter.« Steve Tasane erzählt die Geschichte von I ohne jeden Kitsch und Sentimentalität. I ist kein Opfer, er ist ein zehnjähriger Junge voller kindlichem Optimismus, welcher angesichts des großen Leids, das ihm widerfährt, den Leser gleichermaßen berührt wie aufrüttelt. Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis »Das Schicksal der Flüchtlingskinder muss jeden berühren.« UNO-Flüchtlingshilfe »Tasanes Verständnis für kindliche Belange steht dem von großen Kinderbuchautoren wie Maurice Sendak und Tomi Ungerer nicht nach.« Süddeutsche Zeitung »Ein ergreifendes Buch, das man lesen sollte.« TITEL Kulturmagazin
    Autor Tasane, Steve / Ahrens, Henning (Übers.)
    Verlag Fischer Kinder- und Jugendtaschenbuch
    Einband Kartonierter Einband (Kt)
    Erscheinungsjahr 2021
    Seitenangabe 144 S.
    Meldetext Noch nicht erschienen, August 2021
    Ausgabekennzeichen Deutsch
    Masse H19.0 cm x B12.5 cm
    Auflage 1. Auflage
    Verlagsartikelnummer 1023620
    ISBN 978-3-7335-0503-5
    Kartonierter Einband (Kt)
    Noch nicht erschienen, August 2021
    978-3-7335-0503-5
    Fr. 12.90
    Unsere Bestellmengen-Rabatte
    10+ /10%
    20+ /12.5%
    50+ /15%
    Fr. 11.60
    Fr. 11.30
    Fr. 10.95

    Über den Autor Tasane, Steve

    Steve Tasane wurde in Leeds, England, geboren und einem breiteren Publikum zunächst durch seine Slam-Poetry bekannt, mit der er u.a. auf dem Glastonbury-Festival auftrat. »Junge ohne Namen« ist sein erstes Jugendbuch, das der Sohn eines Flüchtlings vor allem aus seiner Erfahrung einer zerrütteten Kindheit heraus schrieb. Das damalige Gefühl des Ausgeschlossenseins teilt er mit seinem Protagonisten.

    Henning Ahrens lebt als Schriftsteller und Übersetzer in Frankfurt am Main. Er veröffentlichte die Lyrikbände 'Stoppelbrand', 'Lieblied was kommt' und 'Kein Schlaf in Sicht' sowie die Romane 'Lauf Jäger lauf', 'Langsamer Walzer' und 'Tiertage'. Für S. Fischer übersetzte er Romane von Richard Powers, Kevin Powers, Khaled Hosseini. Zuletzt erschien 'Glantz und Gloria. Ein Trip', 2015, der mit dem Bremer Literaturpreis ausgezeichnet wurde.

    Weitere Titel von Tasane, Steve