Suchen

Evangelische Verlagsansta

Anzeigen nach

Ausgewählte Abendmahlsschriften

Mit einer historischen Einführung von Sven Grosse

Johannes Oekolampad (1482-1531) ist bekannt als der Reformator Basels. Seine Schriften sind, bis auf wenige und marginale Ausnahmen, seit der Drucklegung im 16. Jh. nicht wieder herausgegeben worden. Mit dieser Veröffentlichung liegt die erste moderne Edition bedeutender Schriften Oekolampads vor, nämlich seiner wichtigsten Schriften über das rechte Verständnis des Abendmahls. Oekolampad war damit einer der Initiatoren des ersten innerreformatorischen Abendmahlsstreits. Da er die Realpräsenz von Christi Leib und Blut bestritt, nahm er eine gemeinsame Stellung mit Zwingli gegen Johannes Brenz und Martin Luther ein. Die Edition enthält zwei lateinische und drei deutsche Schriften, in denen sich der Gang der Kontroverse nachvollziehen lässt. Ediert werden zwei lateinische Schriften: - De genuina Verborum Domini, Hoc est corpus meum, iuxta vetustissimos authores expositione liber; - Ad ecclesiastas Suevos Antisyngramma) und drei deutsche sowie drei deutsche Schriften: - Billiche antwurt Joan. Ecolampadij, auff D. Martin Luthers bericht, des Sacraments halb, samt einem kurtzen begriff auff etlicher Prediger in Schwaben schrifft, die wort des Herren nachtmals antreffend; - Das der miszuerstand D. Martin Luthers, vff die ewigbstendige wort, Das ist mein Leib, nit beston mag. Die ander billiche antwort Joannis Ecolampadij; - Uber D. Martin Luthers Buch, Bekentnusz genant zwo antwurten Joannis Ecolampadij, vnd Huldrychern Zwinglis. [[Selected Writings on the Eucharist]] John Oekolampad (1482-1531) is known as the reformer of Basel. His writings have - except some few and marginal cases - not been edited since the prints of the 16th century. With this publication the first modern edition of essential writings of Oekolampad has come to existence: his most important writings on the right understandig of the eucharist. Oekolampad has, publishing them, been on of the initiators of the first controversy on the eucharist among the reformers. Rejecting the real presence of Christ's body and blood he took a position together with Zwingli against Johannes Brenz and Martin Luther. This edition comprehends two Latin and three German writings, by which this controversy can be retraced. Peter Litwan, Dr. phil., 1945, Studium der Fächer Deutsch, Latein und Geschichte an den Universitäten Basel und Kiel, Deutsch- und Lateinunterricht am Gymnasium Leonhard in Basel, zuletzt Rektor daselbst, wissenschaftlicher Beirat Internationale Castellio-Gesellschaft in Basel, Edition und Übersetzung der loci praecipui theologici des Philipp Melanchthon, Mitarbeit an Wer regieren will, muss viel hören und nicht hören. Spruchweisheiten und Iinschriften im Basler Rathaus, diverse Zeitschriftenaufsätze, Herausgeber von Dem hochgeschätzten Sebastian Castellio zu Ehren, Reden an Basler Feiern zum Gedenken an den Vordenker der religiösen Toleranz. Florence Becher-Häusermann, MA, Studium der Fächer Latein und Altgriechisch an den Universitäten Basel und Zürich, Lateindozentin an der Staatsunabhängigen Theologischen Hochschule Basel/Riehen, Mitarbeit an der Edition zu Johannes Atrocianus. Text, Übersetzung und Kommentar (2018) und Mitarbeit an der Edition der loci praecipui theologici des Philipp Melanchthon (Bd. 1, 2018; Bd. 2, 2020).

;
Ab CHF 106.25

Der Ablassstreit. Dokumente, Ökumenische Kommentierungen, Beiträge / Der Ablassstreit. Dokumente, Ökumenische Kommentierungen, Beiträge. Abteilung I: Dokumente zum Ablassstreit

Band 1: Vorgeschichte des Ablassstreits 1095-1517. Kirchliche Verlautbarungen, Recht, Theologie, Lit

Luthers 95 Thesen »zur Klärung der Kraft der Ablässe« sind bisher nicht umfassend kommentiert worden. Bei dem Projekt einer ökumenischen Kommentierung von Luthers Ablassthesen werden die Thesen von einer Arbeitsgruppe von katholischen und evangelischen Theologinnen und Theologen vor ihrem mittelalterlichen Hintergrund untersucht, Luthers kritisch-konstruktiver Umgang mit dem Vorgegebenen wird analysiert, und die Einwände von Luthers Gegnern werden eingehend in den Blick genommen, so dass Elemente der Disputation, die Luther initiieren wollte, erkennbar werden. Es geht nicht darum, einen ökumenischen Konsenstext herzustellen, sondern um ein konsequentes audiatur et altera pars in der historisch-kritischen Interpretation.

;
Ab CHF 81.60

Einleitung in das Neue Testament

Die neutestamentliche Einleitungswissenschaft beschäftigt sich mit der Entstehungsgeschichte der 27 Bücher des Neuen Testaments. Infolge der Aufklärung und der »rein historischen Auslegung« - die Gottes Handeln in der Geschichte methodisch ausschließt - werden diese vor allem im deutschsprachigen Raum weitgehend spät datiert und damit ihrem historischen Kontext im Leben Jesu und der Apostel entfremdet. Diese Spätdatierung wird in dem vorliegenden Buch hinterfragt. Dabei spielen u. a. jüdische und altkirchliche Quellentexte sowie intertextuelle Studien eine größere Rolle, als das oft der Fall ist. Dadurch soll die Grundlage zu einem breiteren Verständnis der biblischen Botschaft vermittelt werden. Das Buch ist so konzipiert, dass es auch für »Anfänger der Theologie« verständlich ist. [Introduction to the New Testament] The scholarly discipline of the »Introduction to the New Testament« is concerned with the history of the origin of the 27 New Testament books. As a result of the Enlightenment and the »purely historical interpretation« - which methodically excludes God's action in history - they are largely dated late, especially in German-speaking countries, and thus uprooted from their historical context in the lives of Jesus and the apostles. This late dating is questioned in the present book. Jewish and early church source texts as well as intertextual studies play a greater role in the present study than is often the case. This is intended to provide the basis for a broader understanding of the New Testament message. The book is designed to be understandable even for »beginners of theology«. Dr. Jacob Thiessen, Jahrgang 1964, ist Rektor und Professor für Neues Testament an der universitären theologischen Hochschule STH Basel. Nach dem Theologiestudium an der STH Basel promovierte er in Genf mit einer exegetischen Arbeit über die Stephanusrede in Apg 7,2-53. Gegenstand seiner Forschung sind neben den neutestamentlichen Einleitungsfragen u. a. die Exegese und Theologie neutestamentlicher Schriften sowie der hebräische Text der jüdischen Mischna im Kontext der neutestamentlichen Evangelien. Geboren wurde Thiessen in Paraguay. Er hat drei erwachsene Kinder.

;
Ab CHF 38.70

Kirchenkrise als Glaubenskrise?

Möglichkeiten und Grenzen für die Reproduktion der Evangelischen Kirche

Der Band thematisiert die Prozesse der drastisch nachlassenden Reproduktionskraft der evangelischen Kirche in Deutschland. Sie wird nicht nur kleiner, sondern unbedeutender. Das beeinträchtigt ihre Finanzierung, ihre Ausstrahlung, die »Spannkraft« ihrer Aktivitäten, die Motivation der Mitarbeitenden - insgesamt ihre Plausibilität in der Gesellschaft. Der Blick richtet sich auf Gottesdienste, Musik, Religions- und Konfirmandenunterricht, familiale Sozialisation, Jugendarbeit, Diakonie, Pfarrpersonen und Ehrenamtliche sowie sonstige Gelegenheiten und entwickelt auf empirischer Grundlage theoretische Perspektiven zum Zusammenspiel von Glaube und Kirche. Deutlich werden einerseits ein Verlust an Vitalität insgesamt - aber auch Chancen im Konkreten.

[Church Crisis as Faith Crisis?]
This book addresses the processes of the drastically diminishing reproductive power of the Protestant Church in Germany. It is not only becoming smaller, but also more insignificant. This affects its financing, its charisma, the »resilience« of its activities, the motivation of its staff - all in all its plausibility in society. This study focuses on church services, music, religious education and confirmation classes, family socialisation, youth work, diaconia, pastors and volunteers as well as other issues and develops theoretical perspectives on the interplay between faith and church on an empirical basis. On the one hand, a loss of vitality overall becomes clear, but so do opportunities in concrete terms.

;
Ab CHF 107.95

Kirchlicher Amtskalender 2025 - grau

DIE NEUEN AMTSKALENDER ab 2025 Gestaltung und Ausstattung NEU! Hardcover mit abgerundeten Ecken, Gummiband und Stiftschlaufe Der Kirchliche Amtskalender im Taschenformat ist ein unentbehrlicher und hilfreicher Begleiter für Pfarrer und Ehrenamtliche. Er bietet ein Tageskalendarium mit Losungstexten, Planungshilfen für den Gottesdienst, Übersicht der Amtshandlungen, Anschriften wichtiger kirchlicher Einrichtungen sowie viel Raum für persönliche Eintragungen. . Tageskalender mit Losungstexten . Planungshilfen für den Gottesdienst . bewegliche Festtage 2025-2028 . Ferientermine und gesetzliche Feiertage . Übersicht der Amtshandlungen . Gedenktage 2025 . Anschriften wichtiger kirchlicher Einrichtungen . Raum für persönliche Eintragungen

;
Ab CHF 23.70

Kirchlicher Amtskalender 2025 - petrol

DIE NEUEN AMTSKALENDER ab 2025 Gestaltung und Ausstattung NEU! Hardcover mit abgerundeten Ecken, Gummiband und Stiftschlaufe Der Kirchliche Amtskalender im Taschenformat ist ein unentbehrlicher und hilfreicher Begleiter für Pfarrer und Ehrenamtliche. Er bietet ein Tageskalendarium mit Losungstexten, Planungshilfen für den Gottesdienst, Übersicht der Amtshandlungen, Anschriften wichtiger kirchlicher Einrichtungen sowie viel Raum für persönliche Eintragungen. . Tageskalender mit Losungstexten . Planungshilfen für den Gottesdienst . bewegliche Festtage 2025-2028 . Ferientermine und gesetzliche Feiertage . Übersicht der Amtshandlungen . Gedenktage 2025 . Anschriften wichtiger kirchlicher Einrichtungen . Raum für persönliche Eintragungen

;
Ab CHF 23.70

Konfigurationen der Liebe

Liebesvorstellungen in Religion, Philosophie und Literatur

Liebe beschreibt ein Gefühl, eine Einstellung, einen Gedanken, eine Erfahrung, die Menschen zu dem Wichtigsten in ihrem Leben zählen. Die Liebe zu anderen Menschen, zu Tieren, zu Gott, zu Göttern oder die von ihnen empfangene Liebe findet sich in höchst unterschiedlicher Gestalt und Bedeutung. Hat Liebe ihren wesentlichen Ausdruck in der Freundschaft, in der geschlechtlichen Vereinigung, in einem rituellen Vollzug oder in einem göttlichen Handeln? Der vorliegende Band besitzt seinen Schwerpunkt in der Frage, wie in den Religionen Liebe verstanden wird. Gerade im Christentum haben sich verschiedene Vorstellungen entwickelt, Gott, Mensch und Liebe miteinander zu denken. Doch auch philosophische und sich mit geistlicher und weltlicher Literatur beschäftigende Beiträge eröffnen entscheidende Perspektiven auf das unerschöpfliche Phänomen der Liebe.

[Configurations of Love. Concepts of Love in Religion, Philosophy and Literature]
Love describes a feeling, an attitude, a thought, an experience that people consider to be the most important in their lives. The love for other people, for animals, for God, for gods or the love received from them can be found in very different shapes and meanings. Does love find its essential expression in friendship, in sexual union, in a ritual performance or in a divine act? This volume focuses on the question of how love is understood in religions. In Christianity in particular, different ideas have developed to think about God, man and love together. But also philosophical contributions and those dealing with spiritual and secular literature open up decisive perspectives on the inexhaustible phenomenon of love.

;
Ab CHF 64.60

Lehrverantwortung - lutherisch / Doctrinal Responsibility - a Lutheran Perspective

Eine Studie des Ökumenischen Studienausschusses des Deutschen Nationalkomitees des Lutherischen Welt

Was heißt »Lehre« in den lutherischen Kirchen? Woran orientiert sie sich? Wie entsteht Verbindlichkeit? Welche Instanzen und Prozesse der Lehrbeurteilung haben sich entwickelt? Wer kann Lehrfragen wie entscheiden? Die vorliegende Studie stellt zunächst gegenwärtige Strukturen der Lehrverständigung im deutschen Luthertum dar und entfaltet exemplarisch historische Fallstudien lutherischer Lehrverantwortung (Bultmann-Kontroverse; Frauenordination; Apartheid; Rechtfertigungslehre). Ein zweiter Teil skizziert die Entstehung lutherischer Lehr- und Bekenntnisnormen im 16. Jh. und verfolgt im historischen Längsschnitt die Entwicklung von Konzepten kirchlicher Lehrverbindlichkeit bis in die Gegenwart. Abschließende Thesen erschließen die Relevanz lutherischer Lehrverantwortung für die ökumenischen Dialoge.

[Doctrinal Responsibility - a Lutheran Perspective]
What does »doctrine« mean in Lutheran churches? What is it based upon? How is it made binding? What instances and processes of doctrinal judgment have developed? Who can decide doctrinal questions and how? This study first presents current structures of doctrinal understanding in German Lutheranism and unfolds exemplary historical case studies of Lutheran doctrinal responsibility (Bultmann controversy; ordination of women; apartheid; doctrine of justification). A second part outlines the emergence of Lutheran doctrinal and confessional norms in the 16th century and traces the development of concepts of ecclesial doctrinal commitment in a historical cross-section up to the present. Concluding theses explore the relevance of Lutheran doctrinal responsibility for ecumenical dialogues.

;
Ab CHF 32.20
Filters
Sort
display