Suchen

Die 40er Jahre. Fotokarten zur Biografiearbeit

Fotokarten zur Biografiearbeit
ISBN: 14877846
GTIN: 14877846
Einband: Textkarten / Symbolkarten
Verfügbarkeit: ab Aussenlager in ca. 2 Arbeitstagen
CHF 7.90
decrease increase

Diese Fotokarten zu den 40er Jahren unterstützen das erinnernde Gespräch in der Biografiearbeit mit Senioren. Die Fotos auf der Vorderseite zeigen Szenen oder alltägliche Gegenstände aus den Bereichen Kindheit, Schulzeit, Familie, Haushalt, Arbeitswelt und Freizeit. Auf der Kartenrückseite gibt es Gesprächsimpulse. Diese einfache Methode kann von Angehörigen, Betreuern oder Pflegefachkräften umgesetzt werden. Dabei aktiviert das Gespräch das Gedächtnis, stärkt das Selbstwertgefühl und festigt die Identität. Für Einzelgespräche oder die Arbeit in kleineren Gruppen geeignet. Information zur Reihe: Die Beschäftigung mit der eigenen Lebensgeschichte hilft Menschen im fortgeschrittenen Alter, Gegenwärtiges neu einzuordnen und sich der Zukunft zu öffnen. Dadurch festigen Senioren ihre Selbstwertschätzung und Identität. Eine einfache und vielfach bewährte Methode, das erinnernde Gespräch in Gang zu bringen, ist die gemeinsame Betrachtung der Fotos von Alltagsgegenständen oder -situationen aus der Zeit, als die Senioren selbst Jugendliche oder junge Erwachsene waren. Dazu gibt es die praktischen "Fotokarten zur Biografiearbeit". Auf deren Vorderseite gibt es Fotomotive aus verschiedenen Lebensbereichen, auf der Rückseite darauf abgestimmte Impulsfragen. Ein 16-seitiges Begleitheft beschreibt, wie vielfältig die Karten eingesetzt werden können. Die Fotokarten zur Biografiearbeit gibt es in zwei Formaten. Als handliches Set im klassischen Fotoformat 9 x 13 cm. Dieses eignet sich für die Erinnerungsarbeit im Einzelgespräch oder in einer Kleingruppe. Oder: Als extragroße Fotokarten im Format DIN A3 für die Arbeit in Gruppen.

Diese Fotokarten zu den 40er Jahren unterstützen das erinnernde Gespräch in der Biografiearbeit mit Senioren. Die Fotos auf der Vorderseite zeigen Szenen oder alltägliche Gegenstände aus den Bereichen Kindheit, Schulzeit, Familie, Haushalt, Arbeitswelt und Freizeit. Auf der Kartenrückseite gibt es Gesprächsimpulse. Diese einfache Methode kann von Angehörigen, Betreuern oder Pflegefachkräften umgesetzt werden. Dabei aktiviert das Gespräch das Gedächtnis, stärkt das Selbstwertgefühl und festigt die Identität. Für Einzelgespräche oder die Arbeit in kleineren Gruppen geeignet. Information zur Reihe: Die Beschäftigung mit der eigenen Lebensgeschichte hilft Menschen im fortgeschrittenen Alter, Gegenwärtiges neu einzuordnen und sich der Zukunft zu öffnen. Dadurch festigen Senioren ihre Selbstwertschätzung und Identität. Eine einfache und vielfach bewährte Methode, das erinnernde Gespräch in Gang zu bringen, ist die gemeinsame Betrachtung der Fotos von Alltagsgegenständen oder -situationen aus der Zeit, als die Senioren selbst Jugendliche oder junge Erwachsene waren. Dazu gibt es die praktischen "Fotokarten zur Biografiearbeit". Auf deren Vorderseite gibt es Fotomotive aus verschiedenen Lebensbereichen, auf der Rückseite darauf abgestimmte Impulsfragen. Ein 16-seitiges Begleitheft beschreibt, wie vielfältig die Karten eingesetzt werden können. Die Fotokarten zur Biografiearbeit gibt es in zwei Formaten. Als handliches Set im klassischen Fotoformat 9 x 13 cm. Dieses eignet sich für die Erinnerungsarbeit im Einzelgespräch oder in einer Kleingruppe. Oder: Als extragroße Fotokarten im Format DIN A3 für die Arbeit in Gruppen.

*
*
*
*
AutorHense, Margarita
VerlagDon Bosco Medien GmbH
EinbandTextkarten / Symbolkarten
Erscheinungsjahr2013
Seitenangabe30 S.
AusgabekennzeichenDeutsch
Abbildungen30 Karten, S/W-Fotos, Farbfotos, inkl. 24-seitigem Begleitheft, in farbiger Pappbox, in Folie eingeschweißt
MasseH13.4 cm x B9.3 cm x D2.5 cm 161 g
ReiheDon Bosco Fotokarten
Gewicht161

Über den Autor Margarita Hense

Dr. Margarita Hense, Erzieherin und Dipl.-Pädagogin, über viele Jahre Fachberaterin für Kindertageseinrichtungen. Heute arbeitet sie als freiberuflicher Coach und leitet im Raum Paderborn Seniorencafes.

Weitere Titel von Margarita Hense

Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

Die 60er Jahre

Fotokarten zur Biografiearbeit

Diese Fotokarten zu den 60er Jahren unterstützen das erinnernde Gespräch in der Biografiearbeit mit Senioren. Die Fotos auf der Vorderseite zeigen Szenen oder alltägliche Gegenstände aus den Bereichen "Kindheit", "Schulzeit", "Familie", "Haushalt", "Arbeitswelt", "Freizeit" und "Zeitgeschehen". Auf der Kartenrückseite gibt es Gesprächsimpulse. Diese einfache Methode kann von Angehörigen, Betreuern oder Pflegefachkräften umgesetzt werden. Dabei aktiviert das Gespräch das Gedächtnis, stärkt das Selbstwertgefühl und festigt die Identität. Für Einzelgespräche oder die Arbeit in Gruppen geeignet. Information zur Reihe: Die Beschäftigung mit der eigenen Lebensgeschichte hilft Menschen im fortgeschrittenen Alter, Gegenwärtiges neu einzuordnen und sich der Zukunft zu öffnen. Dadurch festigen Senioren ihre Selbstwertschätzung und Identität. Eine einfache und vielfach bewährte Methode, das erinnernde Gespräch in Gang zu bringen, ist die gemeinsame Betrachtung der Fotos von Alltagsgegenständen oder -situationen aus der Zeit, als die Senioren selbst Jugendliche oder junge Erwachsene waren. Dazu gibt es die praktischen "Fotokarten zur Biografiearbeit". Auf deren Vorderseite sind Fotomotive aus verschiedenen Lebensbereichen dargestellt, auf der Rückseite darauf abgestimmte Impulsfragen. Ein 16-seitiges Begleitheft beschreibt, wie vielfältig die Karten eingesetzt werden können.

;
CHF 7.90
Filters
Sort
display