schliessen
(0) Artikel im Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Korb.
Aktuell
    Filters
    Preferences
    Suchen
    Hersteller: Rowohlt

    Der Chip-Krieg von Miller, Chris

    Wie die USA und China um die technologische Vorherrschaft auf der Welt kämpfen

    Die Erfindung der Computerchips hat unser Leben verändert - der Kampf um sie bestimmt unsere Zukunft

    Chris Miller zeichnet in seinem Bestseller eindrucksvoll die Hintergründe im Wettlauf um die immer kleineren, immer leistungsstärkeren Chips nach: von den Anfängen der «digitalen Revolution» im später so getauften «Silicon Valley» über das Kräftemessen mit der Sowjetunion, die mit der Auslagerung der Produktion nach Südostasien einsetzende Globalisierung, bis hin zur technologischen Aufrüstung Chinas und der Chip-Krise während des Corona-Lockdowns: «Der Chip-Krieg» ist die erste vollumfängliche Geschichte der wohl wichtigsten Ressource unserer Zeit. Dabei wird klar: Wer den Zugang zu ihr kontrolliert, kontrolliert die Welt. 

    Ohne Mikrochips funktioniert heute nichts mehr: kein Auto, kein Stromnetz, keine Börse, kein Internet - keine Armee. Die militärische, wirtschaftliche und geopolitische Macht der Staaten ruht heutzutage auf einem Fundament aus Computerchips. Nur wenige Firmen können bei der rasanten technologischen Entwicklung und den damit verbundenen immensen Kosten noch mithalten: Samsung in Südkorea, Intel in den USA, aber vor allem TSMC in Taiwan. Doch China versucht alles, um noch aufzuholen. Der Kampf um die Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts ist in vollem Gange. 

    NEW YORK TIMES-BESTSELLER
    FINANCIAL TIMES BOOK OF THE YEAR
    ECONOMIST BOOK OF THE YEAR

    «Ein Sachbuch-Thriller!» New York Times

    «Grandios! Chris Miller macht deutlich, dass sich der milliardenschwere Kampf um die Vorherrschaft im Halbleiterbereich in einer zunehmend digitalisierten Welt in den kommenden Jahren nur noch weiter verschärfen wird.» Forbes

    «Ein unverichtbares Buch!» Niall Ferguson

    «Dieses Buch ist essenziell für das Verständnis unserer modernen Welt.» Daniel Yergin 

    «Ein fesselndes Buch voll grandioser Anekdoten und schillernder Charaktere.» Financial Times

    «Das interessanteste Buch das ich in diese Jahr gelesen habe!» Ryan Heath, Politico

    «Ein Weckruf zur richtigen Zeit, und gleichzeitig ein wichtiges Stück Geschichtsschreibung.» Kirkus Reviews


    Klug und sehr lesbar geschrieben ... hervorragend.
    Autor Miller, Chris / Remmler, Hans-Peter (Übers.) / Siebecke, Doro (Übers.)
    Verlag Rowohlt
    Einband Fester Einband
    Erscheinungsjahr 2023
    Seitenangabe 500 S.
    Meldetext Versandbereit innert 24 Stunden
    Ausgabekennzeichen Deutsch
    Abbildungen Mit Abbildungen
    Masse H22.0 cm x B15.0 cm x D4.0 cm 717 g
    Auflage 1. Auflage
    Gewicht 717
    ISBN 978-3-498-00435-4
    Fester Einband
    Versandbereit innert 24 Stunden
    978-3-498-00435-4
    Fr. 40.90
    Unsere Bestellmengen-Rabatte
    10+ /10%
    20+ /12.5%
    50+ /15%
    Fr. 36.80
    Fr. 35.80
    Fr. 34.75

    Über den Autor Miller, Chris

    Chris Miller ist Professor für Internationale Geschichte an der Tufts University in Massachusetts und Director am Foreign Policy Research Institute. Er hat in Yale und Harvard studiert und schreibt regelmäßig für die New York Times, das Wall Street Journal und Foreign Affairs. Er hat drei Bücher zur Geschichte der Sowjetunion und Russlands veröffentlicht. Als er sich mit der Technik der sowjetischen Raumfahrt beschäftigte, stieß er auf die faszinierende Geschichte der modernen Halbleiterentwicklung, die schließlich im Chip-Krieg mündete.

    Hans-Peter Remmler, Jahrgang 1957, übersetzt aus dem Englischen und Spanischen. Zu den von ihm übersetzten Autoren gehören Bill Gates, Ronan Farrow, Carol Leonnig, Maria Ressa und Bob Woodward.

    Doro Siebecke, Jahrgang 1960, studierte in Germersheim, Stirling und Hamburg und übersetzt seit vielen Jahren im Bereich Computer und Technik aus dem Englischen und Spanischen.

    Weitere Titel von Miller, Chris