Suchen

Borderline begegnen

Miteinander umgehen lernen
ISBN: 978-3-96605-003-6
GTIN: 9783966050036
Einband: Kartonierter Einband (Kt)
Verfügbarkeit: ab Aussenlager in ca. 2 Arbeitstagen
Unsere Staffelpreise:
Menge
10+
20+
50+
Preis
CHF 31.05
CHF 30.20
CHF 29.35
CHF 34.50
decrease increase

Gemeinsam die Dynamiken und Explosivität lenken Die Dynamik der Borderline-Störung setzt nicht nur Betroffene unter permanenten Stress. Auch die Beziehung zwischen Borderline-Erkrankten und psychiatrisch Tätigen ist für beide Seiten emotional aufwühlend und krisenanfällig: Wie soll ich mit den Konflikten umgehen? Warum kippt die Beziehung so leicht ins Negative? Wie kann ich verlässlich sein und Perspektiven vermitteln? Dieses Buch bietet viele Anregungen und Antworten auf die Fragen und Zweifel professionell Helfender. Das praxiserfahrene Autorenteam, bestehend aus Profis und selbst Betroffenen, verbindet Faktenwissen mit einem verstehenden Zugang zum subjektiven Erleben der Betroffenen. Anschauliche Erfahrungsberichte aus unterschiedlichen Settings klären die nicht beobachtbare Seite dieser Störung. Denn nur wenn Betroffene und Helfende voneinander und miteinander lernen, entsteht eine tragfähige, auf Empathie basierende Beziehung. Und diese trägt zur Genesung bei.

Gemeinsam die Dynamiken und Explosivität lenken Die Dynamik der Borderline-Störung setzt nicht nur Betroffene unter permanenten Stress. Auch die Beziehung zwischen Borderline-Erkrankten und psychiatrisch Tätigen ist für beide Seiten emotional aufwühlend und krisenanfällig: Wie soll ich mit den Konflikten umgehen? Warum kippt die Beziehung so leicht ins Negative? Wie kann ich verlässlich sein und Perspektiven vermitteln? Dieses Buch bietet viele Anregungen und Antworten auf die Fragen und Zweifel professionell Helfender. Das praxiserfahrene Autorenteam, bestehend aus Profis und selbst Betroffenen, verbindet Faktenwissen mit einem verstehenden Zugang zum subjektiven Erleben der Betroffenen. Anschauliche Erfahrungsberichte aus unterschiedlichen Settings klären die nicht beobachtbare Seite dieser Störung. Denn nur wenn Betroffene und Helfende voneinander und miteinander lernen, entsteht eine tragfähige, auf Empathie basierende Beziehung. Und diese trägt zur Genesung bei.

*
*
*
*
AutorSchoppmann, Susanne / Herrmann, Matthias / Tilly, Christiane
VerlagPsychiatrie-Verlag GmbH
EinbandKartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr2019
Seitenangabe144 S.
AusgabekennzeichenDeutsch
AbbildungenSoftcover
MasseH24.0 cm x B16.7 cm x D1.5 cm 357 g
Auflage2. Auflage 2019
ReiheFachwissen
Gewicht357
ISBN978-3-96605-003-6

Über den Autor Susanne Schoppmann

Dr. Susanne Schoppmann ist Fachkrankenschwester für psychiatrische Pflege, promovierte Pflegewissenschaftlerin und arbeitet derzeit an den Universitären Psychiatrischen Kliniken Basel in der Abteilung Entwicklung & Forschung Pflege. Dr. Matthias Herrmann ist promovierter Erziehungswissenschaftler und seit 1996 in der stationären Jugendhilfe tätig. Er leitet eine Wohneinrichtung für psychisch erkrankte Jugendliche und junge Erwachsene in Duisburg. Dr. phil. Christiane Tilly, Ergotherapeutin und Diplom-Pädagogin, ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Bielefeld.

Weitere Titel von Susanne Schoppmann

Filters
Sort
display