Suchen

Bühnenbearbeitungen I

Dramen Edouard Schurés
Verlag: Steiner R.
ISBN: 978-3-7274-0420-7
GTIN: 9783727404207
Einband: Fester Einband
Verfügbarkeit: Versandbereit in 48 Stunden "Aussenlager" (Werktags)
Unsere Staffelpreise:
Menge
10+
20+
50+
Preis
CHF 61.20
CHF 59.50
CHF 57.80
CHF 68.00
decrease increase

Mysteriendarstellungen als Bühnenkunst: die Anfänge Edouard Schuré und Rudolf Steiner lernten sich 1906 in Paris kennen. Ihrer persönlichen Begegnung vorausgegangen war eine sieben Jahre lange Brieffreundschaft zwischen Marie von Sivers und Edouard Schuré, in deren Verlauf Schuré die ausgebildete Schauspielerin für die Theosophie zu interessieren wusste. Er war Autor des Buches «Die großen Eingeweihten» und hatte auch mehrere Einweihungsdramen verfasst, die Rudolf Steiner und Marie von Sivers sehr faszinierten. Drei dieser Dramen -«Das Heilige Drama von Eleusis», «Die Kinder des Lucifer» und «Die Seelenhüterin» - hat Marie von Sivers mit dem erklärten Willen, sie aufzuführen, ins Deutsche übersetzt, Rudolf Steiner brachte sie dann jeweils kurz vor der Aufführung in freie Rhythmen. Als erstes wurde «Das Heilige Drama von Eleusis» am 19. Mai 1907 während des Theosophischen Kongresses in München aufgeführt, es folgte zwei Jahre später «Die Kinder des Lucifer». Zu einer für 1910 geplanten Aufführung des dritten Dramas, «Die Seelenhüterin», kam es aus Zeitgründen nicht. Der Band enthält alle drei Bearbeitungen. «Das Heilige Drama von Eleusis» ist in seiner Bearbeitung durch Rudolf Steiner nicht nur in Verse gefasst, sondern auch erweitert worden: Er ergänzte es auf Basis von Schurés «Die grossen Eingeweihten» um Prolog und Epilog. Abgedruckt sind zudem die Vorreden Rudolf Steiners, die er zu deutschen Übersetzungen von Werken Schurés verfasste. Der Band dokumentiert den ersten Impuls Rudolf Steiners, Mysteriengeschehen auf der Bühne darzustellen.

Mysteriendarstellungen als Bühnenkunst: die Anfänge Edouard Schuré und Rudolf Steiner lernten sich 1906 in Paris kennen. Ihrer persönlichen Begegnung vorausgegangen war eine sieben Jahre lange Brieffreundschaft zwischen Marie von Sivers und Edouard Schuré, in deren Verlauf Schuré die ausgebildete Schauspielerin für die Theosophie zu interessieren wusste. Er war Autor des Buches «Die großen Eingeweihten» und hatte auch mehrere Einweihungsdramen verfasst, die Rudolf Steiner und Marie von Sivers sehr faszinierten. Drei dieser Dramen -«Das Heilige Drama von Eleusis», «Die Kinder des Lucifer» und «Die Seelenhüterin» - hat Marie von Sivers mit dem erklärten Willen, sie aufzuführen, ins Deutsche übersetzt, Rudolf Steiner brachte sie dann jeweils kurz vor der Aufführung in freie Rhythmen. Als erstes wurde «Das Heilige Drama von Eleusis» am 19. Mai 1907 während des Theosophischen Kongresses in München aufgeführt, es folgte zwei Jahre später «Die Kinder des Lucifer». Zu einer für 1910 geplanten Aufführung des dritten Dramas, «Die Seelenhüterin», kam es aus Zeitgründen nicht. Der Band enthält alle drei Bearbeitungen. «Das Heilige Drama von Eleusis» ist in seiner Bearbeitung durch Rudolf Steiner nicht nur in Verse gefasst, sondern auch erweitert worden: Er ergänzte es auf Basis von Schurés «Die grossen Eingeweihten» um Prolog und Epilog. Abgedruckt sind zudem die Vorreden Rudolf Steiners, die er zu deutschen Übersetzungen von Werken Schurés verfasste. Der Band dokumentiert den ersten Impuls Rudolf Steiners, Mysteriengeschehen auf der Bühne darzustellen.

*
*
*
*
AutorSteiner, Rudolf / Philippi, Monika (Hrsg.) / Zehnter, Hans-Christian (Hrsg.) / Rudolf Steiner Nachlassverwaltung (Hrsg.)
VerlagSteiner R.
EinbandFester Einband
Erscheinungsjahr2021
Seitenangabe457 S.
AusgabekennzeichenDeutsch
AbbildungenLEINEN
MasseH21.0 cm x B13.8 cm 593 g
ReiheRudolf Steiner Gesamtausgabe / Schriften und Vorträge
Gewicht593
ISBN978-3-7274-0420-7

Über den Autor Rudolf Steiner

Rudolf Steiner wurde am 27. Februar 1861 geboren und starb am 30. März 1925. Sein Leben und Werk ist ein einzigartiges Phänomen des 20. Jahrhunderts, geprägt von rastlosem Reisen quer durch Europa und über 6.000 gehaltenen Vorträgen. Er studierte Natur- und Ingenieurwissenschaften in Wien, promovierte in Philosophie an der Universität Rostock, gab die naturwissenschaftlichen Schriften Goethes in Weimar heraus, begründete die Anthroposophie, die Waldorfpädagogik, die biologisch-dynamische Landwirtschaft, die anthroposophisch erweiterte Medizin und die Heilpädagogik.

Weitere Titel von Rudolf Steiner

Filters
Sort
display